Publikationen und Vorträge (Auswahl)

Veröffentlichungen in begutachteten Fachzeitschriften

Da ich (leider) nicht immer ganz auf dem aktuellen Stand bin, hier der Link zu Pubmed/ Medline, um wenigstens die dort gelisteten Arbeiten anzeigen zu lassen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?term=vollmar%20hc

  • Kuske S, Graf R, Hartig M, Quasdorf T, Vollmar HC, Bartholomeyczik S. Dementia considered? Safety-relevant communication between health care settings: a systematic review. Journal of Public Health 2014. 10.1007/s10389-014-0630-y
  • Vollmar HC, Goluchowicz K, Beckert B, Dönitz E, Bartholomeyczik S, Ostermann T, Boustani M, Buscher I. Health care for people with dementia in 2030 – Results of a multidisciplinary scenario process. Health Policy 2014; 114(2-3): 254-62, http://dx.doi.org/10.1016/j.healthpol.2013.07.023
  • Kuske S, Vollmar HC, Bartholomeyczik S. Menschen mit Demenz zwischen Häuslichkeit und Kurzzeitpflege. Gesundheitswesen 2013. 09/2013; DOI:10.1055/s-0033-1355339
  • Vollmar HC, Oemler M, Schmiemann G, Beck A,  Baum E, Schluckebier I, Klement A. für die Sektion Qualitätsförderung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Einschätzung von Hausärzten zu Leitlinien, Fortbildungsformaten und Möglichkeiten der Delegation an Medizinische Fachangestellte – eine explorative Befragung der Sektion Qualitätsförderung. Z Allg Med 2013. 88(1): 14-21
  • Scherer M, Wollny A, Vollmar HC, Chenot JF,  Baum E, Barzel A, Beyer M, Egidi G, Kaufmann-Kolle P, Mainz A, Popert U, Schmiemann G,  Voigt K, Wagner HO, Szecsenyi J. Entwicklung von Qualitätsindikatoren aus den Leitlinien Halsschmerzen, Nackenschmerzen und Demenz der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM). Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität 2013. 107(1): 74-86
  • Jeschke E, Ostermann T, Vollmar HC, Tabali M, Schad F, Harald Matthes. Depression, co-morbidities, and antidepressant medication use in a German network of CAM physicians: a longitudinal observational study. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. Volume 2012 (2012), Article ID 508623, 8 pages doi:10.1155/2012/508623 http://www.hindawi.com/journals/ecam/2012/508623/
  • Menn P, Holle R, Kunz S, Donath C, Lauterberg J, Leidl R, Marx P, Mehlig H, Ruckdäschel S, Vollmar HC, Wunder S, Graessel E. Dementia care in the general practice setting: a cluster randomised trial on the effectiveness and cost impact of three management strategies. Value in Health 2012. Sep;15(6):851-9
  • Reuther S, Dichter M, Buscher I, Vollmar HC, Holle D, Bartholomeyczik S, Halek M. Case conferences as an intervention dealing with challenging behaviour of people with dementia in nursing homes: a review. International Psychogeriatrics 2012. 1-13.
  • Escher M, Vollmar HC, Holling A, Raak C,  Ostermann T. Usage and appraisal of educational media by homeopathic therapists – A cross- sectional survey. BMC Complementary and Alternative Medicine 2012;12 (1):95.
  • Buscher I, Reuther S, Holle D, Bartholomeyczik S, Vollmar HC, Halek M. Das kollektive Lernen in Fallbesprechungen. Theoretische Ansätze zur Reduktion herausfordernden Verhaltens bei Menschen mit Demenz im Rahmen des Projektes FallDem. Pflegewissenschaft 03/2012: 168-178.
  • Schürer-Maly CC, Gummersbach E, Waldmann UM, Fischer MR, Abholz HH, Vollmar HC. E-Learning in der Allgemeinmedizin (ELA) – eine Standortbestimmung in Deutschland fünf Jahre nach der Netzwerkgründung. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2012; 88 (2): 69-76.
  • Jescke E, Ostermann T, Vollmar HC, Tabali M, Schad F, Matthes H. Prescribing patterns in dementia: a multicentre observational study in a German network of CAM physicians. BMC Neurology 2011; 11: 99. Volltext
  • Vollmar HC, Georgieff P, Cuhls C. „Das Altern entschlüsseln“ – Ausschnitte des BMBF-Foresight-Prozesses. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2011; 44 (1): 66-70. Volltext
  • Geraedts M, Holle B, Vollmar HC, Bartholomeyczik S. Qualitätsmanagement in der ambulanten und stationären Pflege: Aktuelle Entwicklungen und Besonderheiten. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2011; 54 (2): 185-193. Abstract
  • Vollmar HC, Mayer H, Wilm S, Rieger MA, Ostermann T. Blended Learning zur hausärztlichen Demenz-Fortbildung: Einschätzung durch
  • Nutzer einer cluster-randomisierten Studie. GMS Med Inform Biom Epidemiol. 2010;6(2):Doc06. Volltext
  • Vollmar HC. Innovationen im Gesundheitswesen. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität 2010; 104 (10): 699-700
  • Vollmar HC, Georgieff P, Bührlen B. Bewertung von Innovationen in der klinischen Forschung: Stärken und Verbesserungspotenziale des Forschungsstandorts Deutschland. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität 2010; 104 (10): 737-742. Abstract
  • Bartholomeyczik S, Holle B, Riesner C, Halek M, Wilm S, Vollmar HC. Versorgungsnahe Demenzforschung ermöglichen - Fragestellungen im Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen an der Universität Witten/Herdecke. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität 2010; 104 (10): 743-752. Abstract
  • Jeschke E, Ostermann T, Tabali M, Vollmar HC, Kröz M, Bockelbrink A, Witt C, Willich SN, Matthes H. Pharmacotherapy of elderly patients in everyday anthroposophic medical practice: a prospective, multicenter observational study. BMC Geriatrics 2010; 10: 48. Volltext
  • Böhm K, Raak C, Vollmar HC, Ostermann T. A systematic review of published database resources for complementary medicine. Health Information and Libraries Journal 2010; 27: 93-105. Abstract
  • Bücker B, Butzlaff M, Isfort J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Lutz G, Rieger MA. Patienteninformationen und Kreuzschmerzen (PIK-Studie) - Einfluss von Patienteninformationen auf Wissen und Funktionskapazität von Patienten mit akuten, unkomplizierten Rückenschmerzen. Das Gesundheitswesen 2010; 72: Online first. Abstract
  • Vollmar HC, Abholz H-H, Egidi G, Mand P, Butzlaff ME, Wilm S. Entwicklung und Implementierung der Leitlinie "Demenz" der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Medizinische Klinik 2010; 105 (1): 41-47. Abstract
  • Vollmar HC, Mayer H, Ostermann T, Butzlaff ME, Sandars JE, Wilm S, Rieger MA. Knowledge transfer for the management of dementia - a cluster randomised trial of blended learning in general practice. Implementation Science 2010; 5:1. Volltext
  • Jeschke E, Ostermann T, Vollmar HC, Kroz M, Bockelbrink A, Witt CM, Willich SN, Matthes H. Evaluation of prescribing patterns in a German network of CAM physicians for the treatment of patients with hypertension: a prospective observational study. BMC Fam Pract 2009; 10(1):78. Volltext
  • Kempkens D, Dieterle WE, Butzlaff M, Wilson A, Böcken J, Rieger MA Wilm S, Vollmar HC. German ambulatory care physicians’ perspective on continuing medical education - a national survey. Journal of Continuing Education in the Health Professions 2009; Fall;29(4):259-68.
  • Vollmar HC, Rieger MA, Butzlaff M, Ostermann T. General Practitioners’ Preferences and Use of Educational Media: A German Perspective. BMC Health Services Research 2009, 9:31. Volltext
  • Gensichen J, Vollmar HC, Sönnichsen A, Waldmann U-W, Sandars J. E-learning for education in Primary Health Care - turning the hype into reality: a delphi study. European Journal of General Practice 2009; 15(1): 11-4
  • Vollmar HC, Ostermann T, Hinz A, Rieger MA, Butzlaff ME. Hausärzte, Internet und Fortbildungsmedien. Nutzung und Effizienzeinschätzung durch Allgemeinärzte und hausärztlich tätige Internisten im 6-Jahres-Vergleich. Medizinische Klinik 2008; 103(6):425-32.
  • Waldmann U-M, Sönnichsen A, Gensichen G, Öchnser W, Vollmar HC. E-Learning in der deutschen Allgemeinmedizin – Überblick über aktuelle Konzepte und konkrete Anwendungen. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2007; 83: 256-264.
  • Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Knowledge translation on dementia: a cluster randomized trial to compare a blended learning approach with a “classical” advanced training in GP quality circles. BMC Health Services Research 2007, 7:92 Volltext
  • Vollmar HC, Waldmann U-M, Sönnichsen A, Schürer-Maly CC, Gensichen J. Perspektiven von E-Learning in der Allgemeinmedizin – eine Delphi-Studie unter Berücksichtung von Experten und Interessenten. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2007; 83: 185-190.
  • Lauterberg J, Großfeld-Schmitz M, Ruckdäschel S, Neubauer S, Mehlig H, Gaudig M, Hruschka D, Gräßel E, Vollmar HC, Holle R. Projekt IDA – Konzept und Umsetzung einer cluster-randomisierten Studie zur Demenzversorgung im hausärztlichen Bereich. Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung 2007; 101: 21-26
  • Vollmar HC, Gräßel E, Lauterberg J, Neubauer S, Großfeld-Schmitz M, Koneczny N, Schürer-Maly C-C, Koch M, Ehlert N, Holle R, Rieger MA, Butzlaff M. Multimodale Schulung von Hausärzten – Evaluation und Wissenszuwachs im Rahmen der Initiative Demenzversorgung in der Allgemeinmedizin (IDA), Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung 2007; 101: 27-34
  • Vollmar HC, Schürer-Maly C-C, Frahne J, Lelgemann M, Butzlaff M. An E-Learning Platform for Guideline Implementation: Evidence- and Case-Based Knowledge Translation via the Internet. Methods of Information in Medicine 2006; August 2006, 45 (4): 389-396

 

Vorträge und Poster mit Begutachtung

122

Tag der Forschung der Universität Witten/Herdecke (UWH),   7.12.2012, Wuppertal

Vollmar HC, Leve   V, Kuske S, Gallrach F, Wilm S, Pentzek M. Changing Attitudes towards   Dementia In Family practice (CADIF) – Ergebnisse der systematischen   Recherchen. In:  Gesundheitsforschung 2012; S. 83.

P

121

Versorgungsstrategien für Menschen mit   Demenz, 3. Jahrestagung des DZNE, Standort Witten, 10.10.2012, Witten

Vollmar HC. Überwinden oder fördern Leitlinien die   Fragmentierung in der Versorgung von Menschen mit Demenz?

V (inv.)

120

11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4.   Nationaler Präventionskongress, 27.9.-29.9.12, Dresden

Vollmar HC, Gallrach F, Kuske S, Wilm S, Pentzek M.   Demenzerkrankungen in der hausärztlichen Praxis – Wissen allein ist nicht   genug. Erste Ergebnisse des CADIF-Projektes

V

119

11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4.   Nationaler Präventionskongress, 27.9.-29.9.12, Dresden

Vollmar HC, Buscher I,    Dönitz E, Beckert B, Bartholomeyczik S, Wilm S,   Goluchowicz, K. Einsatz der   Szenariotechnik in der Versorgungsforschung am Beispiel der Versorgung von   Menschen mit Demenz im Jahr 2030, Dtsch med Wochenschr 137(S 03): A347.

P

118

46. Jahreskongress der deutschen Gesellschaft für   Allgemeinmedizin und Familienmedizin, 20.9.-22.9.12, Rostock

Beck AJ, Schmiemann G, Klement A, Baum E, Haasenritter J,   Schröder FT, Schluckebier I, Waldmann UM, Gulich M, Vollmar HC. Arztbewertungsportale:   Umgang mit Patientenkritik aus hausärztlicher Sicht (#67)

V

117

46. Jahreskongress der deutschen Gesellschaft für   Allgemeinmedizin und Familienmedizin, 20.9.-22.9.12, Rostock

Vollmar HC, Kuske S, Gallrach F, Wilm S, Pentzek M. Hausärzte   und Demenz – Wissen allein ist nicht genug. Erste Ergebnisse des   CADIF-Projektes

V

116

Gemeinsamer Gerontologie- und Geriatriekongress 2012,   12.9.-15.9.12, Bonn

Buscher I, Holle D, Reuther   S, Bartholomeyczik S, Vollmar HC, Halek M. Die Entwicklung einer   „erfolgreichen Innovation“ am Beispiel von demenzspezifischen   Fallbesprechungen in der stationären Altenhilfe (FallDem), 0060

V

115

Gemeinsamer Gerontologie- und Geriatriekongress 2012,   12.9.-15.9.12, Bonn

Quasdorf   T, Riesner C, Dichter M, Vollmar HC, Halek M. Die Evaluation von   Implementierungsprozessen in der stationären Altenhilfe am Beispiel von   Dementia Care Mapping, 0166

V

114

Gemeinsamer Gerontologie- und Geriatriekongress 2012,   12.9.-15.9.12, Bonn

Kuske S, Bartholomeyczik S,   Vollmar HC. Personen   mit Demenz im Krankenhaus. Patientensicherheit bei der Überleitung   mitgedacht? 0270

 

V

113

13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 15.3.-17.3.2012, Hamburg

Kuske S, Hartig M, Vollmar HC, Bartholomeyczik S. CareSafeD-Projekt   - Qualitätssicherung settingübergreifender Kommunikation bei Personen mit   Demenz

V

112

13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 15.3.-17.3.2012, Hamburg

Halek M, Reuther S, Buscher I, Holle D, Vollmar HC, Dortmann O,   Bartholomeyczik S. Wirkung von Fallbesprechungen zum herausforderndem   Verhalten von Menschen mit Demenz (FallDem) - Herausforderungen der   Entwicklung und Evaluation einer komplexen Intervention

P

111

UW/H Gesundheitsforschung 2011,   Tag der Forschung,
  02.12.2011, Witten

Vollmar HC, Kuske S Riesner C, Quasdorf T, Wilm S, Buscher I.   Was bedeuten Implementierungsforschung und Wissenszirkulation für die   Professionalisierung im Gesundheitswesen? Abstractband S. 74

P

110

UW/H Gesundheitsforschung 2011, Tag der Forschung,
  02.12.2011, Witten

Vollmar   HC,  Buscher I, Goluchowicz K, Dönitz   E,  Wilm S, Beckert B,  Bartholomeyczik S.  "Health care of   people with dementia inGermany  in 2030 – a multidisciplinary scenario process (Sce-Dem)", Abstractband   S. 75

P

109

Tag der Familienmedizin, 11.11.11, Witten

Vollmar HC, Beckert B, Goluchowicz K, Dönitz E, Wilm S,  Bartholomeyczik S, Riesner C, Buscher I. Wie   könnte die Versorgung von Menschen mit Demenz im Jahre 2030 aussehen? Ergebnisse   eines interdisziplinären Szenario-Prozesse (Sze-Dem). http://www.egms.de/de/meetings/

P

108

10. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 18.   GAA-Tagung, 20.-22.10.11, Köln

Vollmar HC, Riesner C, Quasdorf T, Buscher I, de Jong A, Wilm S,   Kuske S. Was bedeuten Implementierungsforschung und Wissenszirkulation im   Kontext der Versorgungsforschung? http://www.egms.de/static/en/meetings/dkvf2011/11dkvf239.shtml    

V

107

Kongress "Junge Wissenschaftler" der Martin   Schleyer Stiftung, Berlin,18.10.-19.10.2011

Kuske S, Vollmar HC, Schrappe S, Bartholomeyczik S.   Qualitätssicherung settingübergreifender interpersoneller                             Kommunikationsstrukturen und -Prozesse in der Übergabesituation von   häuslicher Versorgung und Kurzzeitpflege von Personen mit Demenz

P

106

21st Alzheimer   Europe Conference “European solidarity without borders”, 6.10.-8.10.2011,   Warschau

Vollmar HC,   Buscher I, Dönitz E, Goluchowicz K, Wilm S, Beckert B,  Riesner C, Bartholomeyczik S. The situation   of people with dementia in Germany  in 2030 – a multidisciplinary scenario approach (Sce-Dem). http://www.alzheimer-europe.org/EN/Conferences/Warsaw-2011/Detailed-Programme-and-abstracts/P4.-Policy-initiatives/(language)/eng-GB

V

105

Jahrestagung der Gesellschaft für   Medizinische Ausbildung, 5.10.- 8.10.2011, München

Vollmar HC, Kuske S Riesner C, Quasdorf   T, Wilm S, Buscher I. Was bedeuten Implementierungsforschung und   Wissenszirkulation für die Professionalisierung im Gesundheitswesen? http://www.egms.de/static/en/meetings/gma2011/11gma249.shtml

P

104

45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM) und Forum Medizin 21, 22.9.-24.9.2011, Salzburg

Vollmar HC, Riesner C, Quasdorf T, Wilm S, Kuske S, Buscher I. Implementierungsforschung   und Wissenszirkulation - wichtig für die Allgemeinmedizin? http://www.egms.de/static/en/meetings/fom2011/11fom088.shtml

V

103

45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM) und Forum Medizin 21, 22.9.-24.9.2011, Salzburg

Wilm S, Bureick G, Pierl CB, Vollmar HC, Löscher S. Psychopharmaka-Polymedikation   bei Patienten mit Demenz in Pflegeheimen - Sekundärdatenanalyse in   Deutschland, Österreich und den Niederlanden. http://www.egms.de/static/en/meetings/fom2011/11fom106.shtml

V

102

3-Länderkonferenz 2011: Pflege und Pflegewissenschaft, 18.9.-20.9.2011,   Konstanz

Quasdorf T, Vollmar HC, Riesner C, Halek   M. Fördernde und hemmende Faktoren der Implementierung komplexer   Interventionen zur Versorgung von Menschen mit Demenz

V

101

Lernwelten 2011 – 11. Internationaler wissenschaftlicher   Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik, 1.9.-3.9.2011, Bochum

Buscher I, Reuther S, Hardenacke D, Halek M, Vollmar HC,   Bartholomeyczik S. Herausfordernde Verhaltensweisen von Menschen mit Demenz   verstehen lernen: Fallbesprechungen als ein innerbetriebliches Bildungsangebot   in Einrichtungen der

stationären   Altenhilfe

V

100

Alzheimer´s   Association International Conference on Alzheimer´s Disease (AAICAD), 16.7.-21.7.2011,  Paris

Vollmar HC,  Buscher I, Goluchowicz K, Dönitz E,  Wilm S, Beckert B,  Bartholomeyczik S.  Health care of people with dementia in Germany  in 2030 – a multidisciplinary scenario process (Sce-Dem). Alzheimer's and   Dementia 2011, 7(4 Suppl 1), P2-422. Proposal number 14869.   

P

99

15. Workshop der GMDS-Arbeitsgruppe „Computergestützte Lehr- und   Lernmethoden in der Medizin“ und des GMA-Ausschusses „Neue Medien“ 6.4.-8.4.2011,   Berlin

Tolks D,   Töpper J, Vollmar HC, Fischer MR. Serious Games for Health – Ernstzunehmende   didaktische Konzepte in der medizinischen Ausbildung?. In: 15. Workshop der   AG Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin (AG CBT) und des   GMA-Ausschusses „Neue Medien in der Medizinischen Ausbildung“. Witten,   07.-08.04.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House;   2011. Doc11cbt14.

V

98

12. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 24.3.-26.3.2011, Berlin

Bührlen B, Georgieff P, Vollmar HC. Stand und Bedingungen der   nichtkommerziellen klinischen Forschung in Deutschland. http://www.egms.de/static/de/meetings/ebm2011/11ebm20.shtml

 

V

97

12. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 24.3.-26.3.2011, Berlin

Meyer G, Wilm S, Vollmar HC, Schoberer D, Langer G. Das Leid der   Leitlinien – Neues zur Implementierung. http://www.egms.de/static/en/meetings/ebm2011/11ebm99.shtml

V

96

3. Europäischer Kongress für   Integrative Medizin (ECIM), 3.-4.12.2010, Berlin

Jeschke E,   Ostermann T, Vollmar HC, Tabali M, Bockelbrink A, Witt C, Willich SN, Matthes   H. Prescribing Practices in a German Network of Anthroposophic Physicians of the   Treatment of Patients with Dementia: A Prospective Observational Study.   European Journal of Integrative Medicine. 2001; 2 (4): 229-230.

P

95

9. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen   Netzwerks Versorgungsforschung e.V. (DNVF) und 5. Jahrestagung des   Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V., 30.9.-02.10.2010, Bonn

Vollmar HC,  Buscher I, Beckert B,  Goluchowicz K, Dönitz E,  Wilm S, Bartholomeyczik S.   Zukunftsszenarien zur Demenzversorgung (Sze-Dem). Monitor   Versorgungsforschung, 3 (Supplement – Hauptprogramm/ Abstractband), 77.

 

V

94

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM), 23.9.-25.9.2010, Dresden

Schürer-Maly CC, Gummersbach E,   Waldmann U-M, M-R Fischer, H-H Abholz, HC Vollmar. Fünf Jahre E-Learning in   der Allgemeinmedizin (ELA) – Quo vadis? Zeitschrift für Allgemeinmedizin   (ZFA), 86, 76.

 

P

93

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM), 23.9.-25.9.2010, Dresden

Vollmar HC, Beckert B, Hüsing B, Cuhls   K, Bartholomeyczik S, Wilm S. Die Versorgung von Menschen im Jahre 2030 –   Ergebnisse eines Szenario-Prozesses (Sze-Dem). Zeitschrift für   Allgemeinmedizin (ZFA), 86, 61.

V

92

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM), 23.9.-25.9.2010, Dresden

Vollmar HC, Georgieff P, Hüsing B,   Beyer-Kutzner A, Cuhls K.

„Das Altern entschlüsseln“ – ein   wichtiges Zukunftsfeld im BMBF-Foresight-Prozess. Zeitschrift für   Allgemeinmedizin (ZFA), 86, 88.

 

P

91

2. Gemeinsamer Kongress der DGGG und   derSGG, 15-17.9.2010, Berlin

Vollmar HC, Cuhls K, Hüsing B, Wilm S,   Bartholomeyczik S, Beckert B. Szenarien zur Versorgung von Menschen mit   Demenz im Jahre 2030 (Sze-Dem). Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie,   43 (Supplement 1), 78.
 
 

V

90

2. Gemeinsamer Kongress der DGGG und   derSGG, 15-17.9.2010, Berlin

Vollmar HC, Georgieff P, Beyer-Kutzner   A,  Schnalzer K,  Hüsing B, Cuhls K. Alternsforschung als   wichtiges Zukunftsfeld – Teilergebnisse des BMBF-Foresight-Prozesses.   Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 43 (Supplement 1), 105.

P

89

14. Workshop der GMDS-Arbeitsgruppe „Computergestützte Lehr- und   Lernmethoden in der Medizin“ und des GMA-Ausschusses „Neue Medien“ 16-17.4.2010,  Witten

Vollmar HC, Mayer H, Ostermann T,   Butzlaff ME, Wilm S, Rieger MA. Ist ein Blended-Learning-Konzept   erfolgreicher als ein konventionelles Fortbildungskonzept, um Hausärzten   Wissen zur Demenz zu vermitteln?

Deutsche Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie. Gesellschaft für Medizinische   Ausbildung. 14. Workshop der gmds-Arbeitsgruppe „Computerunterstützte Lehr-   und Lernsysteme in der Medizin (CBT)“   und des GMA-Ausschusses „Neue Medien“. Witten, 16.-17.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS   Publishing House; 2010. Doc10cbt36  http://www.egms.de/static/de/meetings/cbt2010/10cbt36.shtml

V

88

14. Workshop der GMDS-Arbeitsgruppe „Computergestützte Lehr- und   Lernmethoden in der Medizin“ und des GMA-Ausschusses „Neue Medien“ 16-17.4.2010,   Witten

Redaèlli M, Simic D, Koneczny N, Vollmar HC, Butzlaff M.   E-Learning als Komponente in der individualisierten   Leitlinien-Implementierungs-Strategie? – Ergebnisse der   Leitlinien-Implementierungs-Studie Asthma (L.I.S.A.-Studie) –

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und   Epidemiologie. Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. 14. Workshop der   gmds-Arbeitsgruppe „Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin   (CBT)“ und des GMA-Ausschusses „Neue   Medien“. Witten, 16.-17.04.2010. Düsseldorf: German Medical   Science GMS Publishing House; 2010. Doc10cbt39

http://www.egms.de/static/de/meetings/cbt2010/10cbt39.shtml

V

87

14. Workshop der GMDS-Arbeitsgruppe „Computergestützte Lehr- und   Lernmethoden in der Medizin“ und des GMA-Ausschusses „Neue Medien“ 16-17.4.2010,   Witten

Schürer-Maly CC, Vollmar HC, Fischer M, Waldmann UM. Fünf Jahre   E-Learning in der Allgemeinmedizin ELA) – Mauerblümchen mit Potenzial?

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und   Epidemiologie. Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. 14. Workshop der   gmds-Arbeitsgruppe „Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin   (CBT)“ und des GMA-Ausschusses „Neue   Medien“. Witten, 16.-17.04.2010. Düsseldorf: German Medical   Science GMS Publishing House; 2010. Doc10cbt16

http://www.egms.de/static/de/meetings/cbt2010/10cbt16.shtml

P

86

11. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 25.2.-27.2.2010, Salzburg

Vollmar HC, Georgieff P, Bührlen B. Biomedizinische Innovationen   und klinische Forschung. In: EbM – ein Gewinn für die Arzt-Patient-Beziehung?   Forum Medizin 21 der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität & 11.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Salzburg,   25-27.2.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010.   Doc10ebm110. www.egms.de/en/meetings/ebm2010/10ebm110.shtml

P

85

11. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 25.2.-27.2.2010, Salzburg

Schluckebier   I, Koneczny N, Simic D, Vollmar HC, Redaèlli M. Fördern speziell geschulte   Medizinische Fachangestellte die evidenzbasierte Versorgung in der Praxis?   Teilergebnisse der Leitlinien-Implementierungsstudie Asthma (L.I.S.A.). In:   EbM – ein Gewinn für die Arzt-Patient-Beziehung? Forum Medizin 21 der   Paracelsus Medizinischen Privatuniversität & 11. Jahrestagung des   Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Salzburg, 25-27.2.2010.   Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10ebm12.

www.egms.de/en/meetings/ebm2010/10ebm12.shtml 

V

84

43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM) und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung   1.-3.10.2009, Heidelberg

Bureick G, Wilm S, Vollmar HC, Halek M,   Hardenacke D, Krüger C, Bartholomeyczik, S. Ein Konfliktfeld: Die hausärztliche   Versorgung von Menschen mit Demenz in Altenheimen. ZFA Abstractband 2009, S.   212: PS128

 

P

83

43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM) und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung   1.-3.10.2009, Heidelberg

Bureick G,   Vollmar HC, Halek M, Hardenacke D, Krüger C, Bartholomeyczik S, Wilm S. Glücklich   ist, wer nicht vergisst, was täglich anzuwenden ist: Implementierung von   Qualitätsinstrumenten für Pflegende und Hausärzte bei der Versorgung von   Menschen

mit Demenz in   Altenheimen. ZFA Abstractband 2009, S. 219: PS146

 

P

82

54. GMDS-Jahrestagung, 7.-10.9.2009, Essen

Jeschke E,   Ostermann T, Vollmar HC, Bockelbrink A, Witt C, Willich SN, Matthes H.   Analyse des Verordnungsverhaltens komplementärmedizinisch orientierter Ärzte   bei Hypertonie im Rahmen eines elektronischen Versorgungsforschungsnetzwerkes.   GMS 2009. http://www.egms.de/static/en/meetings/gmds2009/09gmds066.shtml

P

81

15th   Wonca Europe Conference, 32nd SSMG/SGAM Congress, 16-19.9.2009,Basel

Redaèlli   M, Koneczny N, Vollmar HC, Schürer C, Löscher S, Butzlaff M. How can National   Guidelines be implemented successfully in primary care? Experiences of the   German Guideline – Implementation – Trial Asthma   (Leitlinien-Implementierungs-Studie L.I.S.A.). Swiss Medical Weekly 2009; 139 (33-34) Suppl. 175, 65S   (OP-209)

V

IF 1.436

80

15th   Wonca Europe Conference, 32nd SSMG/SGAM Congress, 16-19.9.2009,Basel

Bureick G, Wilm   S, Vollmar HC, Halek M, Hardenacke D, Krüger C, Bartholomeyczik S.   Interdisciplinary Implementation of Guidelines for GPs and Nurses for the   Care of People with Dementia and Challenging Behaviour in Nursing Homes. Swiss Medical Weekly 2009;139 (33-34)   Suppl. 175, 73S (OP-246)

V

IF 1.436

79

10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte   Medizin, 5.3.-7.3.2009, Berlin

Vollmar HC, Nusser M, Gaisser S, Reiß T, Bührlen B. Handlungsziele   für Innovationen im Gesundheitssystem. GMS 2009. http://www.egms.de/static/en/meetings/dkvf2008/08dkvf122.shtml

 

P

78

7. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 2008, Deutsches   Netzwerk Versorgungsforschung, Köln, 16.10.-18.10.2008

Vollmar HC, Mayer H, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Wissensvermittlung   zur Demenz in der Allgemeinmedizin:

ein cluster-randomisierter Vergleich zweier Fortbildungskonzepte.   GMS 2008. http://www.egms.de/static/en/meetings/dkvf2008/08dkvf122.shtml

 

V

77

42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und  
  Familienmedizin (DEGAM), 25.9.-27.9.2008, Berlin

Vollmar HC, Mayer H, Butzlaff ME, Hinz A,Wilm S, Rieger MA

Hilft Blended-Learning um Wissen zur Demenz an Hausärzte zu   vermitteln? Zeitschrift für   Allgemeinmedizin 2008; 84   S39 (P34)

P

76

53.   GMDS-Jahrestagung,

Stuttgart, 15.-19.9. 2008, Stuttgart

Vollmar HC, Mayer H, Butzlaff ME, Wilm S, Rieger MA. „To blend   or not to blend?” – Ergebnisse der WIDA-Studie

http://www.egms.de/en/meetings/gmds2008/08gmds117.shtml

V

75

53.   GMDS-Jahrestagung,

Stuttgart, 15.-19.9. 2008, Stuttgart

Vollmar HC,   Sandals LH, Qadri SS, Freeman DC, Jones J, Cheung M, Picardo R, McEntire A,   Brown E, Ruiz JG, Roos BA. Dementia 2 Go: The development and   usability of a multimedia learning environment on personal digital assistants   (PDAs) for nursing homes

http://www.egms.de/en/meetings/gmds2008/08gmds106.shtml

V

74

Association for   Medical Education inEurope(AMEE)   30.8.-3.9.2008, Prag

Ruiz JG, Zary N,   Huang G, Huwendiek S, de Leng B, McGee J, Vollmar HC, Waldmann UM, Flacker J,   Soriano R, Smith S, Issenberg B. BEME Systematic Review: Virtual Patients

AMEE-Abstract-Band   S.164: 6I/SC1

V

73

Dementia Fair Congress 23.2.-24.2.2008, Leipzig

Vollmar   HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Demenz-Fortbildung von Hausärzten: ein   cluster-randomisierter Vergleich. Abstract-Band S. 66 V78

V  

72

Dementia Fair Congress 23.2.-24.2.2008, Leipzig

Vollmar HC,   Sandals LH, Qadri SS, Freeman DC, Jones J, Cheung M, Picardo R, McEntire A,   Brown E, Ruiz JG, Roos BA. Entwicklung   und Nutzerfreundlichkeit eines mobilen Lernmoduls zur Demenz in der   Altenpflege. Abstract-Band S. 100 V79

V  

71

9. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin,   22.2.-23.2.2008, Witten

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Wissensvermittlung   zur Demenz in der Allgemeinmedizin (WIDA) – Ergebnisse einer   cluster-randomisierten Studie.

Abstract-Band S.   36 V53

http://www.egms.de/en/meetings/ebm2008/08ebm18.shtml

V

70

GMA-Jahrestagung 2007, Hannover, 16.11.-18.11.07

Horst C.   Vollmar, Lauran H. Sandals, Syeda S. Qadri, David C. Freeman, James Jones,   Marilyn Cheung, Rudy Picardo, Aaron McEntire, Ellen Brown, Jorge G. Ruiz,   Bernard A. Roos. Dementia 2 Go: The development and usability of a multimedia   learning environment on personal digital assistants (PDAs) for nursing homes.

GMS ZMA

http://www.egms.de/de/journals/zma/linkpage.shtml

P

69

GMA-Jahrestagung 2007, Hannover, 16.11.-18.11.07

Vollmar   HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA

Blended-Learning versus konventionelle Fortbildung

–   ein cluster-randomisierter Vergleich in hausärztlichen Qualitätszirkeln. GMS   ZMA

P

68

GMA-Jahrestagung 2007, Hannover, 16.11.-18.11.07

Waldmann UM, Vollmar HC, Sönnichsen A, Gensichen J.

Die Entwicklung von E-Learning in der Allgemeinmedizin und   Effekte einer interaktiven Disseminationsstrategie. GMS ZMA

P

67

GMA-Jahrestagung 2007, Hannover, 16.11.-18.11.07

Jansen P, Wedig M, Vollmar HC,    Wilm S. Hausarbeit als Prüfinstrument in der Allgemeinmedizinischen   Ausbildung an der Universität Witten/Herdecke. GMS ZMA

P

66

6. Deutscher Kongress für   Versorgungsforschung 2007, Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung, Dresden, 24.-27.10.2007

Rieger MA, Vollmar HC,   Kempkens D, Herber OR, Bücker B, Isfort J,    Schürer CC, Redaelli M, Koneczny N, Jansen P, Butzlaff M. Rekrutieren   lernen: Versorgungsforschung in der Allgemeinmedizin

Poster 99, Prävention und Gesundheitsförderung, Suppl 1, 2007, 133.

P

65

41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin (DEGAM), Berlin, 22.-22.9.2007

Vollmar   HC, Hinz A, Rieger MA, Butzlaff M

Hausärzte und Fortbildungsmedien – eine empirische Erhebung. Z   Allg Med 2007; 82: 3 V7

 

V

64

Medizin und Gesellschaft Kongress 2007, GMDS Augsburg,   17.9.-21.9.07

Vollmar HC, Rieger MA, Hinz A, Butzlaff M. Einschätzung von   Fortbildungsmedien durch Hausärzte. Kongress Medizin und Gesellschaft 2007.   Augsburg, 17.-21.09.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing   House; 2007. Doc 07gmds737.

http://www.egms.de//en/meetings/gmds2007/07gmds737.shtml

P

63

Medizin und Gesellschaft Kongress 2007, GMDS Augsburg,   17.9.-21.9.07

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Blended-Learning   versus konventionelle Fortbildung – ein cluster-randomisierter Vergleich in   hausärztlichen Qualitätszirkeln. Kongress Medizin und Gesellschaft 2007.   Augsburg, 17.-21.09.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing   House; 2007. Doc 07gmds434. http://www.egms.de//de/meetings/gmds2007/07gmds434.shtml

V

62

8.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin „EbM in Qualitätsmanagement und operativer Medizin 2007“, Berlin 22.-24. 3.2007

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Evidenzbasierte   Demenzfortbildung im cluster-randomisierten Vergleich – die WIDA-Studie   (ISRCTN36550981). GMS 2007.

http://www.egms.de/static/en/meetings/ebm2007/07ebm021.shtml

V

61

Jahrestagung der GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung),   10-12.11.2006, Köln

Vollmar HC,   Waldmann U-M, Sönnichsen A, Gilbert K, Schürer-Maly CC, Gensichen J. Ergebnisse   einer zweistufigen Delphi-Studie zum E-Learning in der hausärztlichen   Versorgung, GMS GMA 2006, (06gma011), GMS Zeitschrift für Medizinische   Ausbildung 2007; 24(1): 51 http://www.egms.de/en/meetings/gma2006/06gma011.shtml#Abstract

V

60

Jahrestagung der GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung),   10-12.11.2006, Köln

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. Demenzschulung in   hausärztlichen Qualitätszirkeln, GMS GMA 2006, (GM06gma124)

http://www.egms.de//en/meetings/gma2006/06gma124.shtml

P

59

Jahrestagung der GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung),   10-12.11.2006, Köln

M.P. Wedig, H.C. Vollmar, M.A. Rieger. Chancen eines Logbuchs in   der allgemeinmedizinischen Ausbildung, GMS GMA 2006, (GM06gma122) http://www.egms.de//en/meetings/gma2006/06gma122.shtml

 

P

58

Jahrestagung der GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung),   10-12.11.2006, Köln

U-M Waldmann, J Gensichen, A. Sönnichsen, HC Vollmar, W.   Ächsner, S. Stracke, U. Fassnacht. E-Learning in der Allgemeinmedizin ­ Übersicht   über fachspezifische E-Learning-Angebote und aktuelle Konzepte, GMS GMA 2006,   (GM06gma127) http://www.egms.de//en/meetings/gma2006/06gma127.shtml

P

57

Jahrestagung der GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung),   10-12.11.2006, Köln

U-M Waldmann, HC Vollmar, J Gensichen, A. Sönnichsen, U. Fassnacht,   S. Stracke, W. Ächsner. Learning in der Allgemeinmedizin ­ Landkarte der   aktuellen fachspezifischen E-Learning-Aktivitäten an deutschen Universitäten,   GMS GMA 2006, (GM06gma067) http://www.egms.de//en/meetings/gma2006/06gma067.shtml

P

56

22nd Conference of Alzheimers Disease International,   12.-14.10.2006,Berlin

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA:

Die WIDA-Studie: ein cluster-randomisierter Vergleich zweier   Demenz-Schulungskonzepte für Hausärzte. Abstractband 2006

P

55

40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 21.-23.09.2006, Potsdam

Gensichen J, Sönnichsen A, Waldmann U-M, Schürer-Maly CC,   Gilbert K, Vollmar HC. Der Stellenwert des „elektronischen Lernens“ in der   Allgemeinmedizin. Z Allg Med 2006; 82: 3 P22

P

54

40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 21.-23.09.2006, Potsdam

HC Vollmar, M Butzlaff, R Lefering, MA Rieger.   Wissensvermittlung zur Demenz in der Allgemeinmedizin (WIDA-Studie). Z Allg   Med 2006; 82: 3 V31

V

53

40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 21.-23.09.2006, Potsdam

N Koneczny, J Isfort, HC Vollmar, E Neugebauer, B   Müller-Oerlinghaus, M Butzlaff, G Ollenschläger. LISA: Konzept einer   randomisierten, interdisziplinären Interventions-Studie zum Vergleich   verschiedener Leitlinien-Implementierungs-Strategien. Z Allg Med 2006; 82: 3   V9

V

52

40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 21.-23.09.2006, Potsdam

Maria Großfeld-Schmitz, R Holle, S Neubauer, M   Gaudig, H Mehlig, D Hruschka, J Lauterberg, HC Vollmar, E Gräßel. Das Konzept   einer hausarztgestützten Versorgung von Demenzpatienten im ProjektIDA– „Initiative Demenzversorgung in der   Allgemeinmedizin“. Z Allg Med 2006; 82: 3 V7

V

51

40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 21.-23.09.2006, Potsdam

Horst   Christan Vollmar, J Gensichen, C Niederstadt, N Koneczny, A Sönnichsen, U-M Waldmann.   Primärärztliche Informatik (PCI): Berücksichtigung hausärztlicher Spezifika   in der Informationstechnologie. Z Allg Med 2006; 82: 3 P23

P

50

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und   Epidemiologie (GMDS), 51. Jahrestagung, 10.-14.9.2006, Leipzig        

HC Vollmar, A Sönnichsen, UM Waldmann, CC Schürer-Maly, K   Gilbert, J Gensichen. Stellenwert von E-Learning in der Allgemeinmedizin   (ELA): Ergebnisse einer Delphi-Studie. GMS MIBE

P

49

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und   Epidemiologie (GMDS), 51. Jahrestagung, 10.-14.9.2006, Leipzig        

HC Vollmar, J Gensichen, A Sönnichsen, UM Waldmann, C   Niederstadt. Primärärztliche Informatik – eine neue (Sub-)Disziplin? GMS MIBE

P

48

Association for   Medical Education inEurope(AMEE) 14.9.-18.9.2006,   Genua

Horst   Christian Vollmar, Jorg Lauterberg, Elmar Grassel,

Mitra   Koch, Simone Neubauer, Cornelia-Christine Schurer-Maly, Nik Koneczny, Maria   Grossfeld-Schmitz, Rolf Holle, Norman Ehlert, Monika Rieger, Martin Butzlaff.   Evaluation and examination of an evidence-based dementia training   program for general practitioners, Abstract-Band

P

47

5. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 12.-13.05.2006,   Ludwigshafen 

Horst   Christan Vollmar, Jörg Lauterberg, Elmar Gräßel, Mitra Koch,   Cornelia-Christine Schürer-Maly, Simone Neubauer, Maria Großfeld-Schmitz, Nik   Koneczny, Monika A. Rieger, Martin Butzlaff. Initiative Demenzversorgung in   der Allgemeinmedizin (IDA):

Evaluation   der evidenzbasierten Schulung, herzmedizin 23 (2006)

P

46

The European General Practice Research   Network (EGPRN) &EuropeanAcademy   of Teachers in General Practice (EURACT), 08-14.05.2006, Kopenhagen &   Malmö

Andreas   C. Sönnichsen, Silvia Höper, Dirk Höper, Jochen Gensichen, Horst Christian   Vollmar, Uta-Maria Waldmann, Norbert Donner-Banzhoff, Erika Baum. Case-Studies of General Practice for Preclinical Medical Students –   e-Learning Compared to Presentation in Lectures. Abstract-Band

V

45

3nd Guidelines   International Network (GIN) Conference. Lyon, France, Nov. 2005

Isfort   J, Koneczny N, Floer B, Vollmar HC, Rieger M, Butzlaff M. Ebm and patients   perspective or why and how to involve patients in guideline-development. Abstract Book: O-4.2, S. 41

V

44

3nd   Guidelines International Network (GIN) Conference. Lyon, France, Nov. 2005

Koneczny   N, Maienborn A, Isfort J, Koch M, Vollmar HC, Butzlaff M. The systematic   approach of „Patient-Guidelines“. An approach to support shared decision   making with evidence-based health-information for patients. Abstract Book:   O-4.6, S. 44

V (inv)

43

3nd   Guidelines International Network (GIN) Conference. Lyon, France, Nov. 2005

Koneczny   N, Schürer-Maly C-C, Isfort J, Vollmar HC, Kempkens D, Butzlaff M. Case-based   e-learning to support guideline-implementation. Diagnosing and treating   virtual patients referring to evidence-based recommendations. Abstract Book: P-53, S.74

P

42

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA),   04-06.11.2005, Münster

Jansen P, Rieger MA, Wedig M,   Vollmar HC, Butzlaff, M. Portfolio und Hausarbeit   in der Allgemeinmedizinischen Ausbildung. GMS Z Med Ausbild 2005

V

41

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA),   04-06.11.2005, Münster

Vollmar HC, Schürer-Maly C-C-, Koneczny N, Löscher S, Kempkens D, Koch M., Butzlaff   M.E-Learning   in der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Erfahrungen aus der   Allgemeinmedizin. GMS Z Med Ausbild 2005

V

40

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA),   04-06.11.2005, Münster

Schürer-Maly   CC, Vollmar HC, Koneczny N, Löscher S, Kempkens D, Koch M., Butzlaff M. OnlineCME:   Fallbasierte Vermittlung von evidenzbasiertem Wissen. GMS Z Med   Ausbild 2005

V

39

39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 29.09.-01.10.2005, Potsdam

Vollmar HC, Rieger MA, Kempkens D, Koneczny N, Jansen P,   Kunstmann W, Butzlaff M. Einschätzung der Wirksamkeit von Antidementiva durch   Hausärzte. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2005, 81(9)

P

38

39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 29.09.-01.10.2005, Potsdam

Schmidt UM, Sönnichsen A, Vollmar HC, Gilbert K, Gensichen J.   E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin. Zeitschrift   für Allgemeinmedizin 2005, 81(9)

P

37

39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin e.V. (DEGAM), 29.09.-01.10.2005, Potsdam

Jansen P, Schluckebier I, Baur M, Rieger MA, Vollmar HC,   Koneczny N, Butzlaff M. Qualitätszirkel für Arzthelferinnnen. Implementierung   und kontinuierliche Evaluation. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2005, 81(9)

V

36

Deutsche Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), 50. Jahrestagung, 12.-15.9.2005,   Freiburg         

Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Koneczny N, Löscher S, Koch M,   Kempkens D, Butzlaff M. Evidenz- und fallbasierte Wissensvermittlung über das   Internet: www.medizinerwissen.de. TagungsbandCBT  2. S.759

P

35

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und   Epidemiologie (GMDS), 50. Jahrestagung, 12.-15.9.2005, Freiburg      

Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Ollenschläger G, Engelbrecht J,   Löscher S, Koneczny N, Kempkens D, Koch M, Butzlaff M. Die   E-Learning-Plattform www.leitlinien-wissen.de zur Implementierung von   Versorgungsleitlinien. TagungsbandCBT  1. S. 759

P

34

Association for   Medical Education inEurope(AMEE) 30.8.-3.9.2005,  Amsterdam

Vollmar HC,   Schürer-Maly, CC, Heymans L, Koneczny, N, Engelbrecht J, Kunstmann W, Löscher   S, Ollenschläger G, Rieger MA, Butzlaff M. A new incentive for guideline   implementation: evidence – and case-based learning on the internet. AMEE-Abstract-Band S.119 7L 1. 2.47.

V

33

Association for   Medical Education inEurope(AMEE) 30.8.-3.9.2005,  Amsterdam

Schürer-Maly CC,   Vollmar HC, Koneczny N, Kempkens D, Koch M, Löscher S, Butzlaff M. Online   case-based learning. AMEE-Abstract-Band S. 120 7L 4. 2.47.

V

32

Association for   Medical Education inEurope(AMEE) 30.8.-3.9.2005,  Amsterdam

Schmidt UM,   Sönnichsen A, Vollmar HC, Gensichen J. E-Learning in General Practice:   barriers and chances in undergraduate and postgraduate medical training inGermany. AMEE-Abstract-Band  S.137 8A 5 2.53.

V

31

E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der   Allgemeinmedizin. Frankfurt / Main 8.7.-9.7.2005

Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Koneczny N, Löscher   S, Kempkens D, Koch M, Rieger MA, Jansen P, Butzlaff M. E-Learning in der   allgemeinmedizinischen Fortbildung. GMS Z Med Ausbild

V

30

E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der   Allgemeinmedizin. Frankfurt / Main 8.7.-9.7.2005

Vollmar   HC, Orthey M, Schürer-Maly CC, Frahne J, Koneczny N, Butzlaff M.   Medizinerwissen.de und Leitlinien-Wissen.de: Zertifizierte Online-Fortbildung   für Mediziner. GMS Z Med Ausbild

P

29

111. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,   Wiesbaden, April 2005

Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Koneczny N, Löscher S, Thomeczek C,   Engelbrecht J, Kunstmann W., Ollenschläger G, Kempkens D, Koch M, Butzlaff M.   InternetbasierteCME-Fortbildung   zur Implementierung von Nationalen Versorgunsleitlinien:   www.leitlinien-wissen.de, Medizinische Klinik 2005; 100: 116 Abstract-Band   (P001)

P

28

6.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, März 2005,   Berlin

Vollmar H.C., Schürer-Maly C.C., Koneczny, N.,   Löscher, S., Thomeczek, C., Engelbrecht, J., Kunstmann, W., Ollenschläger,   G., Kempkens, D., Butzlaff, M. Leitlinien-Wissen.de: OnlineCME-Fortbildung zur Implementierung der   Nationalen Versorgungsleitlinien, ZaefQ 2005; 100: 146

V

27

6.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, März 2005,   Berlin

Schürer-Mary   CC, Vollmar HC, Koneczny N,   Löscher S, Kempkens D, Butzlaff M. Fallbasierte Vermittlung von   evidenzbasiertem Wissen für die ärztliche Praxis, ZaefQ   2005; 100: 146

V

26

6.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, März 2005,   Berlin

Isfort Jana, Koneczny N, Floer B, Vollmar HC,   Schürer CC, Jansen P, Rieger MA, Butzlaff M. Evidenz plus Patientenperspektive: Patientenleitlinie Asthma, ZaefQ   2005; 99: 656

P

25

111. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,   Wiesbaden, April 2005

Schürer-Maly CC, Vollmar HC, , Koneczny N, Löscher S, Koch M,   Kempkens D, Butzlaff M.CME-Punkte   online erwerben: Problemorientierte und evidenzbasierte Wissensvermittlung   für den Praxisalltag. Medizinische Klinik 2005; 100: 117 Abstract-Band (P005)

P

24

Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) 8.-10.10.2004,   Berlin

Koneczny N, Isfort J, Floer B, Vollmar HC, Butzlaff M.   Evidenzbasiert + Problemorientiert = Fit für die Zukunft? Das EbM-Curriculum   im Modellstudiengang Medizin der Universität Witten/Herdeckce. GMS Z Med Ausbild

V

23

Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) 8.-10.10.2004,   Berlin

Vollmar HC, Koneczny N, Butzlaff M. Evidenzbasierte Fortbildung   im Netz: www.medizinerwissen.de. GMS Z Med Ausbild

V

22

Equip 2004, Brüssel (12.11.04)

Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Kirchner H, Koneczny   N, Engelbrecht J, Kunstmann W, Löscher S, Brockmann S, Ollenschläger G,   Butzlaff M: Online problem based learning: a new incentive for guideline   implementation. European Association for Quality in General   Practice/Family Medicine (EquiP), 4rd Conference 2004: Brüssel: 57 [Abstract   O16]

V

21

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie   (GMDS),  26. Bis 30.09.2004,   Innsbruck/Tirol

Vollmar HC, Koneczny, N, Schürer CC, Löscher S,   Isfort J, Rieger MA, Jansen P, Butzlaff M. Medizinerwissen.de: Zertifizierte   und evaluierte Online-Fortbildung für die Praxis. 2005: Proc. Of the GMDS 2004, S.460, ISBN 3-89906750-9

P

20

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie   (GMDS),  26. Bis 30.09.2004,   Innsbruck/Tirol

Isfort J, Vollmar HC, Koneczny, N, Löscher S, Floer   B, Schürer CC, Jansen P, Rieger MA, Butzlaff M. Patientenperspektive und   Evidenzbasis: Entwicklung einer internetbasierten Patientenleitlinie zum   Indikationsgebiet Asthma bronchiale. 2005: Proc. ft he GMDS 2004,  S.173, ISBN   3-89906750-9

P

19

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Vollmar HC, Isfort J, Koneczny N, Löscher S, Rieger MA, Jansen   P, Brockmann S, Butzlaff M. Update   Demenz-Leitlinie: Ein aufwändiger Prozess. Zeitschrift für   Allgemeinmedizin 2004, 80(9):381 (V13)

V

18

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Jansen P, Baur M, Rieger MA, Vollmar HC, Koneczny N, Butzlaff M.   Ist Ausbildungskompetenz = Prüfungskompetenz / Benotungskompetenz?   Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2004, 80(9):378 (V4)

V

17

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Jansen P, Baur M, Rieger MA, Vollmar HC, Koneczny N, Butzlaff M.   Dezentrale Lehre: Hürden, Probleme, Lösungsansätze. Zeitschrift für   Allgemeinmedizin 2004, 80(9):384 (P6)

P

16

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Vollmar HC, Koneczny N, Schürer CC, Löscher S, Isfort I, Rieger   MA, Jansen P, Butzlaff M. Medizinerwissen.de: Nutzen Hausärzte die   zertifizierte und evaluierte Online-Fortbildung? Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2004, 80(9):384 (P8)

P

15

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Floer B, Isfort J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Butzlaff M.   DiePIK-Studie: Praxisnahe   Versorgungsforschung durch Einbindung der Studienärzte in die Planungsphase.   Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2004, 80(9):387 (P18)

P

14

38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin, Potsdam, 23.-25.9.2004

Floer B, Isfort J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Rieger MA,   Jansen P, Butzlaff M. Erklärungsmodelle und Informationsstand zu   Rückenschmerzenvon Patienten mit akuten, unkomplizierten Rückenschmerzen   (Teilergebnisse derPIK-Studie).   Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2004, 80(9):381 (V13)

P

13

110. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin,   Wiesbaden, 2004

Vollmar HC, Koneczny N, Floer B, Isfort J, Butzlaff M.   Medizinerwissen.de: zertifizierte Online-Fortbildung für die Praxis.   Medizinische Klinik 2004; 99: 64 Abstract-Band (P44)

P

12

48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), Münster, September 2003

Horst Christian   Vollmar, Nik Koneczny, Bettina Floer, Jana Isfort, Martin Butzlaff. Evidenz- und webbasierte Ärzte- und   Patientenleitlinien: Bausteine für Disease Management Programme. Informatik,   Biometrie und Epidemiologie in Medizin und Biologie Band 34 Heft 3 /2003

P

11

Wissenschaftliche   Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention   (DGSMP)

 24. bis 27. September 2003 in Greifswald

Isfort   J, Floer B, Sager J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Butzlaff M. Auf dem Weg   zu Eigenverantwortung und Patientenautonomie – Informationsbedarf von   Patienten in der hausärztlichen Praxis. Gesundheitswesen 2003; 65, A11 (S06)

V

10

Wissenschaftliche   Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention   (DGSMP)

24.   bis 27. September 2003 in Greifswald

B.   Floer, J. Isfort, J. Sager, N. Koneczny, H.C. Vollmar, Silke Lange, M.   Butzlaff. Kurzgefasste, evidenzbasierte Patienteninformation hilft   Rückenschmerzpatienten, aktiv zu werden (PIK-Studie).   Gesundheitswesen 2003; 65

P

9

37. Kongress der DEGAM 2003,   Travemünde

Horst Christian Vollmar, Nik Koneczny, Bettina Floer, Jana Isfort,   Martin Butzlaff. Medizinerwissen.de:
  Online-Fortbildung für Hausärzte

P

8

37. Kongress der DEGAM 2003,   Travemünde

Jana Isfort, Bettina Floer, Nik Koneczny, Horst C. Vollmar,   Silke Lange, Martin Butzlaff. Mehr   wissen, mitentscheiden, Verantwortung übernehmen – sind unsere Patienten dazu   bereit? PIA-Studie (Patienteninformationen in der Allgemeinmedizin)

P

7

37. Kongress der DEGAM 2003,   Travemünde

Horst C. Vollmar, Martin Butzlaff,   Nik Koneczny, Jana Isfort, Bettina Floer. Multimodales, evidenzbasiertes
  Wissen zur arteriellen Hypertonie:
  Ärzteleitlinie,   Patientenleitlinie und Fortbildungsmodul

P

6

37. Kongress der DEGAM 2003,   Travemünde

Bettina Floer, Jana Isfort, Nik Koneczny, Horst C. Vollmar,   Martin Butzlaff. Versorgungswirklichkeit   Rückenschmerzen -
  Wie wird untersucht und behandelt in der Allgemeinarztpraxis?   (Teilergebnisse derPIK-Studie)

P

5

7th   International Conference on Telemedicine,Regensburg, 22.9.-25.9.2002

Vollmar HC,   Butzlaff, M, Floer B: Acceptance of evidence- and webbased clinical practice   guidelines in primary care. A randomised controlled study of the Knowledge   Network evidence.de. European Journal of Medical Research 2002, 7 (Suppl 1):   92

P

4

47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), Berlin, 8.-12. September 2002

H.C. Vollmar, M. Butzlaff, B. Floer, N. Koneczny, J. Isfort, S.   lange, W. Kunstmann, C. Köck. Akzeptanz von evidenz- und webbasierten   Leitlinien in der hausärztlichen Praxis. Informatik, Biometrie und   Epidemiologie in Medizin und Biologie Band 33 Heft 2-3 /2002, Abstract 051   S.90-91

P

3

47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische   Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), Berlin, 8.-12. September 2002

H.C. Vollmar, N. Koneczny, B. Floer, J. Isfort, W. Kunstmann, M.   Butzlaff. Evidenzbasierte Leitlinien als Instrumente des Wissenstransfers in   die Praxis

Informatik, Biometrie und Epidemiologie in Medizin und Biologie   Band 33 Heft 2-3 /2002, Abstract 049 S.88

P

2

32nd   Congress of the EDTA, 11.6.-14.6.1995, Athen, Griechenland

Bach D, Vollmar   HC, Specker C, Grabensee B. Long-term clinical course in patients with   systemic lupus erythematosus with renal involvement, EDTA-Abstract-Band S. 89

P

1

25th   Congress of the German Nephrology Society, Zürich, Schweiz, 25.9.-28.9.1994

Bach D, Vollmar   HC, Specker C, Grabensee B. Long-term results of systemic lupus erythematosus   (SLE) with renal involvement –   histology and clinical course. Kidney International, 1995, 47: 963

P

Vorträge und Poster ohne Begutachtung

50

ZQP-Expertenworkshop „Pflegerische   Leitlinien und Standards – derzeitiger Stand und künftige Aufgaben“.   14.02.2013, Berlin

Implementierung von Leitlinien und   Standards – Methoden des Wissensmanagements

V (inv)

49

Statuskolloquium des   Kompetenznetzes Degenerative Demenzen (KNDD). 03.-04.12.2012, Bonn

Pentzek   M, Leve V, Kuske S, Gallrach F, Wilm S, Vollmar HC. Changing Attitudes towards Dementia In Family practice   (CADIF) – Einstellungsänderung zur Demenz bei Hausärzten/innen – Modell   hausärztlicher Einstellungen.

P

48

Statuskolloquium des   Kompetenznetzes Degenerative Demenzen (KNDD). 03.-04.12.2012, Bonn

Leve V, Vollmar HC, Kuske S,   Gallrach F, Wilm S, Pentzek M. Einstellungsänderung zur Demenz bei   Hausärzten/innen – das CADIF-Projekt.

V

47

„Hausarztmedizin im 21.   Jahrhundert“ – Abschiedssymposium für Prof. Dr. Stefan Wilm, 24.10.2012,   Witten

Vollmar HC. Eine   Leitlinie und ihre Folgen oder wie bekommen wir Wissen zu den Hausärzten?

V (inv.)

46

Tagung der Multiprofessionellen   Arbeitsgruppe der Demenzambulanzen (MAGDA e.V.), 29.06.2012, Asklepios Klinik   Hamburg-Barmbek, Hamburg

Pentzek M, Wilm S, Abholz HH, Vollmar HC. Demenzen aus   hausärztlicher Sicht – Wie lässt sich die Kooperation mit Memory Clinics   fruchtbar gestalten?

V (inv.)

45

Kolloquium zu Methoden   und aktuellen Fragen der Versorgungsforschung, 22.5.2012, Tübingen

Vollmar HC.   Szenariotechnik – Zukunftsfirelefanz oder brauchbar für die   Versorgungsforschung?

V (inv.)

44

27th   International Conference of Alzheimer´s Disease International.   07.3.-10.3.2012,London

Quasdorf T,   Riesner C, Dichter M, Dortmann O, Vollmar HC, Halek M. Dementia Care Mapping   - Staff members within the implementation process

P

43

Fachtagung Demenz.   „Demenz-Visionen – Leben mit Demenz in 30 Jahren“, 3.2.2012, Stuttgart

Vollmar HC.   Horrorszenarien und Alternativen –
  Wie könnte die Versorgung von Menschen mit Demenz in der Zukunft aussehen?

V (inv.)

42

Kongress Avanti   "Patientensicherheit" der Schweizer Stiftung, 28.11.2011-30.11.2011,   Basel

Kuske S, Vollmar HC,   Schrappe S, Bartholomeyczik S. Qualitätssicherung settingübergreifender   interpersoneller                             Kommunikationsstrukturen und -Prozesse in der Übergabesituation von   häuslicher Versorgung und Kurzzeitpflege von Personen mit Demenz

P

41

4th   European Congress for Integrative Medicine (ECIM), 7.10.-8.10.2011,Berlin

Jeschke E,   Ostermann T, Vollmar HC, Tabali M, Matthes H. Prescribing Practices in a   German Network of Anthroposophic Physicians for the Treatment of Patients   with Depression:

A Prospective Observational Study

P

40

Versorgungsstrategien   für Menschen mit Demenz, 2. Jahrestagung des DZNE, Standort Witten,   05.10.2011

Pentzek M, Abholz HH, Bartholomeyczik S, Wilm S, Vollmar   HC. Einstellungen des Hausarztes zur Demenz – Chancen und Probleme.

V (inv.)

39

Niederrheinischer Pflegekongress, 28.9.-29.9.2011, Krefeld

Buscher I, Bernd B,   Goluchowicz K, Dönitz E, Bartholomeyczik S, Vollmar HC. Szenario-Projekt:   Versorgung von Menschen mit Demenz im Jahre 2030

V

38

Dementia care and research – scientific evidence, current issues and   future perspectives; an international workshop, Greifswald 5.9.2011

Vollmar HC,   Kuske S, Buscher I, Wilm S, Abholz HH, Bartholomeyczik S, Pentzek M. Changing   attitudes towards dementia in Family Practice – the CADIF- project

V (inv.)

37

Vortrag und Fragerunde im Gesundheitsausschuss und im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgen-Abschätzung des Deutschen Bundestags, Berlin, 13. April 2011.

Bührlen B, Georgieff P, Vollmar HC. (2011). Stand und Bedingungen   klinischer Forschung in Deutschland und im Vergleich zu anderen Ländern unter   besonderer Berücksichtigung nichtkommerzieller Studien.

V (inv.)

36

KNDD-Treffen, Berlin, April 2011

Pentzek M, Wilm S, Abholz HH, Bartholomeyczik S, Vollmar HC   Verbesserung der Erkennung und Versorgung von Demenzen in der Hausarztpraxis:   die evidenzbasierte Entwicklung und Vortestung einer Intervention für Ärzte.

V

35

„Medizinische   Forschung und Lehre im Spannungsfeld

Individuum – Arbeit – Umwelt –   Gesellschaft“ – Abschieds-symposium für Monika A. Rieger,

24.2.2011,Witten

Vollmar HC,   Mayer H, Ostermann T, Butzlaff M ,  Lefering   R, Wilm S, Rieger. Immer wieder WIDA – der Prozess der Implementierung von   demenzspezifischem Wissen zu Hausärzten mit elektronischen Medien

 

V (inv.)

34

Neurowissenschaftliches   Symposium, 22.10.-23.10.2010, Marburg

Vollmar   HC, Jessen F. Die S3-Leitlinien Demenz aus der Sicht des Hausarztes und der   DGN/DGPPN

V (inv.)

33

Neurowissenschaftliches   Symposium, 22.10.-23.10.2010, Marburg

Jessen   F, Vollmar HC. Leitlinien- und stadiengerechte Therapie

V (inv.)

32

Neurowissenschaftliches   Symposium, 22.10.-23.10.2010, Marburg

Rieke   J, Vollmar HC, Jessen F. Spezielle neuropsychiatrische Probleme und deren   Therapie

V (inv.)

31

Versorgungsstrategien   für Menschen mit Demenz, 1. Jahrestagung des DZNE, Standort Witten, 9.9.2010,   Witten

Vollmar HC. Versorgung von Menschen   mit Demenz im Jahre 2030. Erste Ergebnisse des Projektes Sze-Dem

V (inv.)

30

Versorgungsstrategien   für Menschen mit Demenz, 1. Jahrestagung des DZNE, Standort Witten, 9.9.2010,   Witten

Vollmar HC. AG Wissenszirkulation und   Implementierungsforschung

V (inv.)

29

Fallkonferenz   Integrative Medizin, 23.06.2010, Witten

Vollmar   HC. Strategien zur Demenzprävention
  aus hausärztlicher Perspektive

V (inv.)

28

Antrittsvorlesung,   21.05.2010, Witten

Vollmar   HC. Was können die Gesundheitswissenschaften von der Zukunftsforschung   lernen?

V

27

Abschluss-Workshop der Studie für das   Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB), Frankfurt   14.11.2008

Bührlen B, Vollmar HC, Georgieff P. Biomedizinische   Innovationen
  und Klinische Forschung –
  Wettbewerbs- und Regulierungsfragen

V

26

2. Tag der Forschung in der Hausarztpraxis, Witten, 11.06.2008

Vollmar HC, Mayer H, Butzlaff M, Wilm S, Rieger MA. Wissensvermittlung   zur Demenz in der Allgemeinmedizin – Ergebnisse der WIDA-Studie

V   (inv.)

25

Wissenschaftstage „Klinische Forschung/Versorgungsforschung“ der   Fakultät für Medizin der Universität Witten/Herdecke
  9-10.02.2008

Bohnet-Joschko S, de Jong A, Koneczny N, Marx R, Müller-Hergl C,   Redaelli M, Riesner C, Schürer-Maly C-C, Vollmar HC, Zegelin A.   Wissenszirkulation im interdisziplinären Zentrum für Versorgungsforschung   (IZVF)

P

24

Wissenschaftstage „Klinische   Forschung/Versorgungsforschung“ der Fakultät für Medizin der Universität   Witten/Herdecke
  9-10.02.2008

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Mayer H, Rieger MA. Die   WIDA-Studie: ein cluster-randomisierter Vergleich hausärztlicher   Fortbildungskonzepte in Qualitätszirkeln

V (inv.)

23

Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), 03.12.07

Vollmar HC. Wissenstransfer als Kernaufgabe der   Versorgungsforschung

 

V   (inv.)

22

1. Tag der Forschung in der Hausarztpraxis, Witten, 21.11.2007

Vollmar HC, Butzlaff M, Lefering R, Rieger MA. WIDA – Cluster-randomisierter   Vergleich zweier Demenz-Schulungskonzepte für Hausärzte

V (inv.)

21

41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und   Familienmedizin (DEGAM), Berlin, 22.-22.9.2007

Vollmar HC, Mandt P, Butzlaff M.

Vorstellung der DEGAM Leitlinie Demenz.

V   (inv.)

20

Wissenschaftstage „Klinische Forschung/Versorgungsforschung“ der   Fakultät für Medizin der Universität Witten/Herdecke
  1-2.06.2007

Zegelin A, Vollmar HC. IAG Wissenszirkulation: Versorgungsforschung   braucht Wissenszirkulation

P

19

Dementia Fair   Congress (DFC), 7-8.02.2007,Bremen

Lauterberg J, Großfeld-Schmitz M, Neubauer S,  Mehlig H, Gaudig M, Wunder S, Vollmar HC,   Holle R, Marnach-Kopp B, Gräßel E.IDA  (Initiative Demenzversorgung in der Allgemeinmedizin) – Eine cluster-randomisierte   Studie im hausärztlichen Bereich. Abstractband

V

18

7.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin „Evaluation 2006“,   Bochum März 2006

Bornhöft G, Maxion-Bergemann S,   Kienle GS, Michalsen A, Vollmar H, Matthiessen P

Checkliste zur   Qualitätsbewertung klinischer Studien unter Berücksichtigung von externer   Validität und Modellvalidität

P

17

7.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin „Evaluation 2006“,   Bochum März 2006

HC Vollmar, J Gensichen, A Sönnichsen, CC   Schürer-Maly, K Gilbert, U-M Waldmann 

E-Learning zur Unterstützung der Aus-, Fort- und   Weiterbildung unter Berücksichtigung allgemeinmedizinischer Besonderheiten:   Ergebnisse einer Delphi-Befragung

V

16

7.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin „Evaluation 2006“,   Bochum März 2006

Horst   Christan Vollmar, Elmar Gräßel, Jörg Lauterberg, Mitra Koch, Simone Neubauer,   Cornelia-Christine Schürer-Maly, Nik Koneczny, Maria Großfeld-Schmitz, Monika   A. Rieger, Martin Butzlaff. Wissenstransfer für Hausärzte: Evaluation einer   evidenzbasierten Demenzschulung

V

15

7.   Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin „Evaluation 2006“,   Bochum März 2006

Koneczny N, Jansen P, Vollmar HC, Butzlaff M. Eine Pilotstudie   zur Entwicklung eines Erhebungsinstrumentes mit dem die   „Leitlinien-Konformität“ der hausärztlichen Asthma-Versorgung abgebildet   werden soll

P

14

Bildungscontrolling   in der Medizin – Effizienz und Effektivität von eLearning, Vorteile   spezifischer Lernszenarios, 11.5.2005, München

Vollmar   HC. Ärztliche Fort- und Weiterbildung aus Sicht einer Privat-Universität

V (inv)

13

Integrierte   Lösungen zur Wissensvermittlung im Gesundheitswesen, Begleitveranstaltung zur   Learntec, Karlsruhe 16.02.05

Vollmar   HC. EvidenzbasierteCME-Fortbildung im Internet – Möglichkeiten und   Grenzen

 

V (inv)

12

Wittener   Institut für Familienunternehmen (WIFU), 10.2.2005, Witten/Herdecke

Vollmar   HC. Evidence.de oder “Wie der Arzt sich fortbildet”

V (inv)

11

Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen, Krefeld   15.09.04

Vollmar HC. Interaktives Lernen per   Fortbildungsportal
 
 
 

 

V (inv)

10

2nd Guidelines   International Network (GIN) Conference. Wellington, New Zealand,   Nov. 2004

Vollmar HC, Schürer- Maly CC, Kirchner H,   Koneczny N, Engelbrecht J, Kunstmann W, Löscher S, Ollenschläger G, Butzlaff M. Medical-problem solving in the Internet: a new   incentive for guideline implementation

 

P

9

Workshop:   Demenzforschung inNRWund   Praxisanforderungen, 16.12.2004, Witten/Herdecke

Vollmar,   HC: Demenz bei evidence.de: Leitlinie und mehr…

 

V (inv)

8

CME-Congress,Toronto, Kanada,   15.5.-18.5.2004

Martin Butzlaff, Horst   Christian Vollmar, Nik Koneczny, Jana Isfort, Bettina Floer, Monika Rieger,   Silke Brockmann, Paul Jansen. Online Continuing Medical Education (CME) as an incentive for guideline implementation   for German physicians

P

7

2. Tagung des Förderschwerpunktes „Der Patient   als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess“, März 2004, Freiburg

J. Isfort, B.Floer, N. Koneczny, H.C. Vollmar, S.   Lange, M. Rieger, M. Butzlaff. Shared   Decision Making – sind Patienten in der hausärztlichen Praxis dazu bereit?

 

P

6

27. Wissenschaftlicher Kongress Hypertonie 2003,   26.11.-29.11.03 Bonn

 

Vollmar   HC, Isfort J, Koneczny N, Floer B, Butzlaff M. Multimodal evidence based knowledge for hypertension: Guidelines for   physicians and patients plus online education tools

P

5

E-Learn   2003
  World Conference on E-Learning in Coporate,  Government, Healthcare   & Higher Education
  7-11. November Phoenix, Arizona USA

Horst   Christian Vollmar, Nik Koneczny, Bettina Floer, Jana Isfort, Kristina Wolff,   Martin Butzlaff. Online Continuing   Medical Education (CME)
  for German Physicians

P

4

4.   Symposium Evidenzbasierte Medizin des Deutschen Netzwerkes Evidenzbasierte   Medizin e.V. 14.03.-15.03.2003, Freiburg

Vollmar   HC, Koneczny N, Floer B, Isfort J, Lange S, Butzlaff M. Nutzung von evidenz-   und HTML-basierten Leitlinien in der hausärztlichen Praxis

P

3

4.   Symposium Evidenzbasierte Medizin des Deutschen Netzwerkes Evidenzbasierte   Medizin e.V. 14.03.-15.03.2003,Freiburg

Floer   B, Isfort J, Sager J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Butzlaff M.   Kurzgefasste, evidenzbasierte Patienteninformationen verbessern Wissen über   Rückenschmerzen (PIK-Studie)

 

P

2

4.   Symposium Evidenzbasierte Medizin des Deutschen Netzwerkes Evidenzbasierte   Medizin e.V. 14.03.-15.03.2003, Freiburg

Isfort   J, Floer B, Sager J, Koneczny N, Vollmar HC, Lange S, Butzlaff M. Patienten   auf Informationssuche
  Motive, Quellen und Vertrauensbasis von Patienten in der hausärztlichen   Praxis (PIA)

P

1

7th International   Conference on Telemedicine,Regensburg,   22.9.-25.9.2002

Vollmar HC, Koneczny N,   Floer B, Isfort J, Kunstmann W, Butzlaff M. Evidence-based guidelines as   tools for medical knowledge transfer. The work mode of the knowledge network   evidence.de

P